Auslandssemester 2.0: Zwischenruf aus Mexiko Episode IV

Tacos y Quesadillas – Essen auf mexikanisch

Vorneweg: Solltet ihr die Gelegenheit haben einmal nach Mexiko zu reisen, bitte begeht nie den Fehler in einem Restaurant nachzufragen, ob das jeweilige Gericht scharf sei. Glaubt mir, die Antwort hat wenig mit dem zu tun, was wir unter scharf verstehen. Hier wird in anderen Maßstäben gemessen.

Allgemein kann man festhalten, dass hier sehr viel mehr Fleisch gegessen wird, als ich es von Deutschland gewohnt bin. Beilagen werden hier meist überbewertet. So isst man hier gerne Fleisch mit Fleisch und womöglich noch einer Tortilla dazu.

Zu den Gerichten, die man hier an jeder Ecke zu einem guten Preis haben kann, zählen Tacos, Quesadillas und Tortas. Tacos, das sind eingeklappte Maisfladen, die mit Fleisch – hauptsächlich Schwein und Rind – und etwas Gemüse gefüllt sind. Bei den Quesadillas kommt noch etwas Käse hinzu. Als ich das erste Mal gefragt wurde, ob ich eine Torta haben möchte, dachte ich mir noch, was es denn zu feiern gäbe. Zu diesem Zeitpunkt war mir nicht klar, dass das spanische Wort „Torta“ nur sehr wenig mit dem deutschen Begriff „Torte“ zu tun hat. Denn darunter versteht man hier belegte Semmeln mit – na klar, Fleisch. Während ich mir also schon gedanklich ein süßes Stück Schokoladentorte auf der Zunge zergehen lasse, bekomme ich eine deftige Semmel mit Fleisch und Salsa serviert. War nicht das, was ich erwartet hatte, aber auf jeden Fall auch sehr lecker.

Sehr typisch für die Region Guanajuato sind die sogenannten Guacamayas. Das sind belegte Semmeln mit frittierter Schweinehaut und einer sehr pikanten Salsa. Und glaubt mir, in diesem Fall meine ich mit „sehr pikant“ auch „sehr pikant“.

Mexiko Essen - Guacamaya

Zu den typischen mexikanischen Gerichten gehört unter anderem auch Pozole. Das ist eine Art Suppe aus gekochten Maiskörnern mit meist Schweine- oder Hühnerfleisch.

Mexiko Essen - Pozole

Nicht zu vergessen, Guacamole. Eine Salsa bestehend aus Avocados, Tomaten, Chili, Zwiebeln und Knoblauch. Mole ist eine sehr dickflüssige Soße ähnlich einem Eintopf bestehend aus Chilis, Gewürzen, Nüssen und Schokolade, dass hier zu deftigen Gerichten serviert wird. So wird sie zum Beispiel zu Enchiladas gereicht. Das sind gefüllte Tortillas, die mit einer Soße übergossen werden. Chiles en nogada gehört zu einer meiner Leibspeisen hier in Mexiko. Das sind mit Hackfleisch gefüllte Paprika mit Walnusssause und Granatapfelkernen. Das Gericht gilt als Nationalspeise, da die Zutaten für die Farben Mexikos stehen (Paprika=grün, Walnusssoße= weiß, Granatapfelkerne=rot).

Mexiko Essen - Chicharron

Bevor ich es vergesse: Gefrühstückt wird hier in der Regel natürlich auch mit – ja genau – mit Fleisch. Typisch sind Chilaquiles. Das sind zu Dreiecken geschnittene Tortillas, die mit Hühnchen aufgekocht werden. Darüber etwas Käse und Sauerrahm und fertig ist ein typisch, deftiges mexikanisches Frühstück.

Ehrlich gesagt, ist es für mich jedes Mal eine Umstellung, bis ich mich wieder an das mexikanische Essen gewöhnt habe, da ich eigentlich sehr wenig Fleisch esse und hier praktisch jedes Gericht aus Fleisch besteht, aber mittlerweile weiß ich ja, was mich erwartet und so habe ich auch schon so einige mexikanische Leckereien für mich entdeckt.

Somit verabschiede ich mich für heute, da ich bei den ganzen Gerichten jetzt Hunger bekommen habe.

Buen Provecho,
Franzi