Google aktualisiert Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen

Ab 1.März 2012 aktualisiert Google seine Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen. Die bisher 70 Dokumente sollen auf 1 Dokument zusammengefasst werden. Daraus folgt, dass für jeden Google Dienst die gleichen Datenschutzbestimmungen gelten. Ziel ist es, einen einfacheren und verständlicheren Überblick über die erfassten Daten und deren Verwendung anzubieten.

Die größten Änderungen ergeben sich für Nutzer mit Google-Konten. Hierbei dürfen Daten aus einem Dienst, mit Daten aus einem anderen Dienst zusammengeführt werden. Der Benutzer wird als ein- und dieselbe Person behandelt, auch wenn er verschiedene Dienste verwendet. Dies soll die Nutzung der Google Produkte noch unkomplizierter und intuitiver machen.

Das Ziel:

Die Suche soll weiter verbessert werden, indem Google herausfinden kann wonach man sucht, wenn z.B. mehrdeutige Begriffe wie (Bank, Golf usw.) eingegeben werden. Ebenfalls kann passendere Werbung angezeigt werden, oder basierend auf dem Standort, dem Kalendereintrag und der Straßenverkehrsinformationen in Google Maps an ein Meeting erinnert werden.

Ein Verkauf der Nutzerdaten findet auch weiterhin nicht statt.

Veröffentlicht von

thomass

Thomas Seruset, Geschäftsführender Gesellschafter der zeroseven design studios in Ulm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.