Analytics widerspricht Adwords

In Deutschland ist Vertrauen angesagt, wenn es um das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO = Search Engine Optimization) geht. Denn der Löwenanteil der Suchmaschinenbenutzer googelt hier zu Lande. Auch bei weltweiten Kampagnen tut man gut daran auf Tipps von Google zu hören. Denn neben der Markführerschaft bei Suchmaschinen bietet Google kostenlos Werkzeuge an, die sehr benutzerfreundlich und vorallem lösungsorientiert sind. Die Verbindung zwischen dem Webseiten-Analysetool Google Analytics und dem Promotiontool Google Adwords scheint beispielsweise eine unschlagbare Kombination zu sein. Doch was tun wenn die in Adwords angezeigten Klicks sich nicht mit den Besuchen in Analytics decken.

Der Google-Support sagt zu diesem Thema nur, dass man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen darf. Stimmt natürlich auch, Besuche sind keine Klicks. Da der Unterschied teilweise jedoch über 50% ausmacht, können aus meiner Sicht berechtigte Zweifel an dieser Begründung gehegt werden. Zumal es schon ab und zu vorkommen kann, dass in Analytics mehr Besuche zu einem Keyword angezeigt werden als Klicks in Adwords. An dieser Stelle entstehen zwar keine dubiosen Zusatzkosten für den Googlekunden, aber die Argumente von Google fangen an zu wanken.

Wir empfehlen Ihnen sich nicht zu 100% auf Google zu verlassen, sondern zusätzlich serverseitig Statisiken zu führen. Mit diesen Statisiken sollten Sie jedoch nicht versuchen Analytics nachzubauen sondern lediglich das Ergebnis punktuell zu vergleichen. Dieser Vorgang liefert zumindest harte Zahlen auf die Verlass ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.